3 einfache Instagram-Video-Ideen ohne Reels zu drehen

Du weißt, das Videos auf Instagram wichtig sind. Aber Reels sind dir zu kompliziert und aufwendig? Keine Angst! Es gibt auch andere Möglichkeiten, Videos in deinem Feed zu posten. Hier sind 3 einfache Instagram-Video-Ideen für dich, OHNE Reels drehen zu müssen.

Warum solltest du auf Instagram Videos posten?

Video-Inhalte auf Instagram waren schon immer wichtig, weil Bewegtbilder die Aufmerksamkeit deiner Nutzer im Feed viel stärker auf sich ziehen, als „einfache“ Fotos oder Grafiken.

Mitte 2021 hat Instagram außerdem angekündigt, dass die App Video-Content noch stärker in den Fokus rücken möchte. Das lässt vermuten, dass Videos in Zukunft vom Insta-Algorithmus besonders gepusht werden. Das heißt für dich: Sollen mehr Instagram-Nutzer auf dich aufmerksam werden, solltest du auch Videos posten.

Deshalb hier meine 3 Instagram-Video-Ideen für deinen Feed…

1. Sprich im Video direkt in die Kamera

Änlich wie bei der Story nimmst du ein Video mit deinem Handy auf, indem du ein bestimmtes Thema besprichst, dass zu deinem Kanal passt. Klicke einfach auf das Plus „+“ in deiner Instagram-App und wähle „Beitrag“ aus und betätige das Kamerasymbol. Halte jetzt den Aufnahmebutton gedrückt, solange du redest. Danach kannst du das Video noch anpassen, indem du einen Filter darüberlegst oder die Bildeinstellungen änderst. Außerdem hast du die Möglichkeit, dein Instagram-Video zu kürzen und ein Standbild als Titelbild zu wählen.

Der Vorteil: Dazu brauchst du keine weitere App!

instagram-video-beitrag

Beachte:

Du hast max. 1 Minute Zeit.

In den ersten 2 Sekunden solltest du etwas sagen oder zeigen, das sofort Interesse bei deiner Zielgruppe weckt.

Du kannst zwischen den Formaten 1:1, 4:5 oder 1,91:1 wählen.

2. Nutze animierte Grafiken als Instagram-Video

Mit dem Design-Tool Canva (unbezahlte Werbung) kannst du mit etwas Übung wunderschöne Grafiken erstellen. Und die kannst du auch ganz leicht animieren.

Dein Vorteil: Du kannst das Design deinem Branding anpassen, indem du deine auserwählten Farben und Schriftarten verwendest. Dann lädst du die Datei einfach als MP4 herunter und lädst sie bei Instagram hoch.

Canva-Tipp:

Nutze die „Animation“-Funktion, um alle oder nur einzelne Elemente zu animieren.

Baue vorgefertigte GIFs oder animierte Elemente in dein Design ein.

Lade dein Design als MP4 herunter.

3. Füge Fotos zu einem Video zusammen

Mit Apps, wie z. B. CapCut* oder InShot*, kannst du einfach mehrere Fotos aneinanderfügen und sie als Video für Instagram abspeichern. Mittlerweile kursieren auch sehr viele Tutorials auf Instagram, wie du deine Fotos so aneinanderpackst, damit sie sekundengenau zum Beat eines bestimmten Songs passen. Diese Tutorials sind eigentlich für Reels oder Storys gedacht. Möchtest du das in einem Video für deinen Instagram-Feed nachmachen, musst du zusätzlich die passende Musik in deine App laden. Das bei CapCut zum Beispiel problemlos über die Funktion „Extrahieren“.

Dein Vorteil: Mit den Effekten und Funktionen der Apps gestaltest du ein Video noch interessanter.

Beachte:

Wasserzeichen oder Abspanne, die die Apps evtl. automatisch hinzufügen, solltest du vor dem Hochladen bei Insta möglichst entfernen, indem du die Videos auf dem Handy nochmal kürzt oder das Format zuschneidest.

Zusatz-Tipp: Gestalte Videos mit der Instagram-Story-Funktion

Wusstest du, dass du dir auch die Story-Funktion von Instagram zunutze machen kannst, um Videos zu gestalten, die du dann in deinem Feed hochlädst?

Lade dazu ein Foto oder Video in deine Story bei Instagram oder filme/fotografiere direkt in der App.

Dann gestalte das Video, indem du zum Beispiel GIFs oder animierten Text einfügst. Achte dabei darauf, dass der Kerninhalt möglichst mittig zu sehen ist.

Lade dir das fertige Video dann mit „Speichern“ aus der Story herunter (OHNE es zu veröffentlichen) und poste es anschließend als Beitrag in deinem Feed.

*unbezahlte Werbung